Neuigkeiten vom DSB

Aktuelle Nachrichten, Hintergründe und Kommentare.
  1. Ein langjähriger Wegbegleiter des Deutschen Schützenbundes und des Bayerischen Sportschützenbundes geht in den Ruhestand: Mario Gonsierowski, Bundesstützpunkttrainer Gewehr in München und davor jahrelang Landestrainer in Bayern, verabschiedete sich mit drei prächtigen Torten von seinen Kollegen auf der DSB-Bundesgeschäftsstelle in Wiesbaden und will sich ab dem 1. Juni anderen Dingen widmen.
  2. Mit einem erneutem Teilnehmerrekord von 113 Startern fanden am vergangenen Wochenende am württembergischen Dornsberg die Deutschen Meisterschaften im FITASC-Compak-Sporting statt. Diese Flintendisziplin erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei den Parcoursschützen. Auf vier Ständen wurden an zwei Tagen insgesamt 200 Ziele beschossen und somit die Deutschen Meister 2022 ermittelt.
  3. Die Olympischen Spiele 1972 sind eines der Paradebeispiele für gelungene Nachhaltigkeit im Weltsport: Das Olympiagelände ist auch 50 Jahre danach noch intakt bzw. wird aktiv genutzt, der Olympiapark ist eines der Symbole der bayerischen Hauptstadt. Auch die Bogen-Europameisterschaft 2022 (6.-12. Juni) schreibt sich das Attribut Nachhaltigkeit auf die Fahnen.
  4. Nachdem die DSJ „Online-Workshop-Reihe“ im März und April 2022 sehr gut angenommen wurde, knüpfte die Deutsche SchützenJugend (DSJ), im Mai 2022 mit einer weiteren Reihe an und plant zudem für den Herbst 2022 eine erneute „Online Workshop-Veranstaltungsreihe“, welche in den nächsten Wochen „online“ gehen wird.
  5. Beim zweiten Weltcup der Saison, dieses Mal in Baku/AZE (29. Mai bis 6. Juni), sind aus deutscher Sicht nur Flinten- und Pistolenschützen am Start. Der Gewehrkader lässt diesen Weltcup aus und nimmt dafür am nächsten in Changwon/KOR (9. bis 22. Juli) teil.