Neuigkeiten vom DSB

Aktuelle Nachrichten, Hintergründe und Kommentare.
  1. Am Freitag, 24. Mai ist es mit der Ruhe auf der Olympia-Schießanlage in Garching vorbei. Dann reisen die Schützinnen und Schützen zum ISSF Weltcup nach München an, zwei Tage später fällt im Finale mit dem Luftgewehr der Frauen die erste Entscheidung. Hier gibt es die letzten Fakten und Zahlen vor dem Wettkampf.
  2. Die Medaillen beim Weltcup in Antalya/Türkei werden ohne deutsche Beteiligung vergeben, Dennoch enttäuschten die DSB-Schützen im letzten internationalen Wettkampf vor der WM in Herzogenbusch/NED (10.-16. Juni) nicht, die Recurve-Frauen sowie die Mixed-Teams Recurve und Compound scheiterten jeweils im Viertelfinale.
  3. Der Weltcup in München liegt bekanntermaßen in Bayern. Und dort wird eine Sprache gepflegt, die so manch einem „spanisch“ vorkommt. Allen (ausländischen) Gästen, denen die bayerische Mundart nicht so geläufig ist, helfen wir mit dem ABC auf die Sprünge.
  4. Die deutschen Bogenschützen haben schon einen besseren Start bei einem Weltcup erlebt: Nach dem ersten Tag der Ko-Phase sind beim Weltcup in Antalya/Türkei nur noch Elena Richter und Lisa Unruh (Recurve) sowie Marcel Trachsel und Markus Laube (Compound) in den Einzel-Wettbewerben im Rennen. In Team- und Mixed-Wettbewerben sind die DSB-Athleten auch noch dabei.
  5. Bereits vor einer Woche hatte Armbrust-Schützin Sandra Reimann für Aufsehen gesorgt, als sie über Weltrekord-Niveau die WM-Ausscheidung mit der 10m-Armbrust dominierte. Nun holte sie zum Doppelschlag aus und setzte sich auch mit der 30m-Armbrust bei der WM-Qualifikation in München-Lochhausen am vergangenen Wochenende an die Spitze.